Blog

MUSTANG RACE CAR

  |   Bez kategorii   |   No comment

Vor ein paar Jahren haben wir unseren Traum erfüllt und Ford Mustang Convertible aus1965 gekauft. Obwohl das Auto keinen klassischen v8-Motor, sondern einen mit Reihensechszylinder hatte, hat dank ihm das Abenteuer mit anderen Mustang-Liebhabern begonnen, die sich in dem Mustang Klub Polen vereinen. Mehr erfahren Sie hier.

Es gibt eine Person im Klub, der die Fahrt auf der Bahn mit dem historischen Mustang im Blut liegt. Das ist Wiesław Zawada, der als Muarah bekannt ist. Es ist eine bekannte Figur in diesem Milieu, vor allem dank seinem schön restaurierten Ford Mustang aus 1970. Er behandelt es nicht wie ein Exponat im Museum, sondern nimmt damit an vielen Rennen in Polen teil.

In seinem Kopf ist auch die Idee entstanden, einen historischen Rennwagen für den Klub zu bauen. Er hat mit dieser Idee mich und ein anderes Klubmitglied, Krzysztof Brzychca, angesteckt. Krzysztof hat einen so gut angepassten Spitznamen, wie kaum ein anderer… Er ist in unserem Milieu als SPONTAN bekannt. Oh ja. Das liegt in seiner Natur:) Er ist König… Nein… Er ist Kaiser der Spontaneität. Und so beschloss unsere Dreiergruppe von Verrückten, diese schwierige Aufgabe anzunehmen.

Kurz nach der Entscheidung sagte jemand im Klub, dass ein Mustang Fastback aus 1966 irgendwo hinter der Scheune auf dem Land in Polen gelegen habe. Wir dachten nicht lange nach. Wir fuhren dorthin und kauften einen Aufbau und einen Haufen Teile. Buchstäblich lagen die Teile in einem Sandhaufen. Spontan musste den Sand auf das Sieb schaufeln, um die Teile daraus zu bergen…. Ernst!!! So sah es aus. Dann nahm Spontan den Aufbau zu sich und die anderen Klubmitgliedern warteten schon auf ihn. Wir konnten dann den Stand dieses Projektes genau kennenlernen. 

Wir trafen eine Entscheidung, auf dieser Basis eine Replik von GT350 nach den Vorgaben von FIA aus den 1960er Jahren zu bauen.

Jedes Projekt der Wiederherstellung einen historischen Wagen sowohl dauert länger als auch kostet mehr als ursprünglich geplant:) Wir erreichten unser Ziel dank der Beharrlichkeit und Hilfe vieler Unternehmen, wie Ireco Motorsport, das den Überrollkäfig herstellte, Novol, das den Lack lieferte, Nexi, das die Maske finanzierte und Dexi, das die Blech- und Lackierarbeiten ausführte. Mirmal arbeitete an der Antriebsachse und der Motor wurde von reduxmotorsport wiederaufgebaut.

So sieht es jetzt aus, in diesem Jahr setzen wir den Motor in Gang und…. Wir hoffen, dass wir in der Saison 2019 auf die Rennbahn fahren werden. Dies begehre ich!!!